Chronik des Vereins von 2014 bis 2016

Das Jahr 2014


Das 21. Buchholz - Treffen vom  20. Juni bis 22. Juni 2014  
in Buchholz am Ratzeburger See in der Festhalle, Dorfstraße 26 
 
Der Rückblick
Donnerstag, 19.06.2014
Um 16:30 Uhr begann für die bereits angereisten Gäste das Buchholz – Treffen. Wir trafen uns mit Gönke Pielot an der Festhalle und machten uns per PKW auf den Weg zum Grenzhus nach Schlagsdorf.
Der Mensch vergisst doch sehr schnell. Ein Besuch der Erinnerungsstätte „Grenzhus“ lohnt sich immer. Es wird einem auf beeindruckende Weise vor Augen geführt, was die Trennung Deutschlands für dramatische Folgen hatte. Zudem wird einem deutlich gezeigt: „Geld stinkt nicht!“ Die DDR kassierte für die Entlassung politischer Häftlinge und die BRD kassierte für den Verkauf der Materialien für die Grenzsicherung. Man konnte fast den Eindruck gewinnen, eine Hand wäscht die andere.
 

Freitag, 20. Juni 2014
Nachdem sich alle Gäste in der Festhalle Stooß versammelt hatten, eröffnete der Buchholzer Kindergartenchor das Buchholz – Treffen. Danach begrüßte Bürgermeister Wolfgang Pagel alle Buchholzer und wünschte dem Treffen einen guten Verlauf. Nun stellten sich die Gäste einzeln vor und überreichten ihre Gastgeschenke. 
Dazwischen wurde noch zum Imbiss geladen. 
Zum Abschluss des Eröffnungstages sang der Buchholzer Chor einige Lieder.
 
Samstag, 21. Juni 2014
Der Samstag begann mit der Präsidiumssitzung und daran schloss sich die Mitgliederversammlung des Freundschafts- und Förderkreises Buchholz Europa e.V. an. Zur Mitgliederversammlung erschienen auch erstmals 6 Buchholzer aus Boholt, Soimus in Rumänien, die gleichzeitig dem Verein als neues Mitglied beitraten.
Danach luden sie alle Buchholzerinnen und Buchholzer für 2017 nach Boholt/ Rumänien ein!
Nach dem Mittagessen schlossen sich gleich mehrere Veranstaltung parallel an:

  • “Offenes Atelier” der Buchholzer Künstler
  • Geosteinführung
  • Oldtimerausstellung
  • Kaffeetafel mit musikalischer Untermalung durch Buchholzer Künstler
  • Markt der Buchholzer Gemeinden

Der Abend begann mit „Spargelessen vom Lödinghof“. Danach begrüßte Wolfgang Pagel die Gäste in der vollgefüllten Festhalle Stooß. 
Bürgermeister Franz-Ferdinand Türtscher überreichte dann die  Wandertafel des Vereins an Bürgermeister Wolfgang Pagel.                                             
Nun begann die Vorführung von  “BUKA”:
Der Buchholzer Kulturausschuss übernahm nun für die nächsten zwei Stunden das Programm. Hauptattraktion war natürlich die Rateschau „Wetten das“ mit Thomas Gottschalk und seiner Assistentin. Fünf Kandidaten mussten anhand der ersten Takte eine bekannten Schlager erkennen. Sepp Obermaier war dabei unschlagbar. Selbstverständlich traten die Interpreten der erkannten Schlager auch persönlich auf. Es war schon toll, was die 239 Buchholzer aus Buchholz am Ratzeburger See den Gästen vorführten.

Um 22:00 Uhr übernahm dann König Fußball das Geschehen. Die Partie Deutschland gegen Ghana begann und wurde live in die Festhalle übertragen.             
 
Sonntag, 23. Juni 2014
Um 09:30 Uhr begann der Gottesdienst in der Festhalle. Der Gottesdienst war gut besucht und der Pastor nahm immer geschickt 
Bezug auf das Buchholz – Treffen.
Anschließend wurde die neue “Buchholz Fahne” der Gemeinde feierlich eingeweiht. 
Musikalisch begleiteten die Kuden – Buchholzer -  Blaskapelle diesen Festakt. 
Danach begann der musikalische Frühschoppen mit der Kuden – Buchholzer – Blaskapelle aus Dithmarschen in der Festhalle.
Gegen 13:30 Uhr endete der Frühschoppen und die ersten Gäste verabschiedeten sich. Wer wollte blieb noch etwas und genoss ein leckeres Grillwürstchen mit einem frisch gezapften Bier.
Das Buchholz – Treffen ging damit offiziell zu Ende.
Zusatzprogramm für die Gäste, die länger geblieben sind.
Tagesausflug nach Lübeck. Das Programm sah folgendes vor:

  • Busfahrt mit dem Linienbus nach Lübeck
  • Stadtführung in Lübeck
  • Zeit zur freien Verfügung
  • Schifffahrt über die Wakenitz nach Rothenhusen am Ratzeburger See
  • Schifffahrt von Rothenhusen über den Ratzeburger See  nach Buchholz bzw. Ratzeburg 

25 Buchholzerinnen und Buchholzer fanden sich am nächsten Morgen an der Bushaltestelle „Buchholz“ Richtung Lübeck ein. Als der Bus leicht verspätet ankam saßen bereits 6 Buchholzerinnen und Buchholzer im Bus. Da auch noch weitere Fahrgäste im Bus waren, mussten wir zuerst fragen, ob wir noch mitfahren konnten. Doch der Busfahrer gab uns sein ok. Und so konnte die Fahrt losgehen. In Pogees stiegen dann noch 2 Buchholzerinnen zu, so dass insgesamt 33 Buchholzerinnen und Buchholzer plus unserer Reiseleiterin, Gönke Pielot, sich auf den Tagesausflug freuten. 
Das Wetter spielt im Gegensatz zu den Tagen beim Buchholz – Treffen auch mit. Die Sonne kam mehr und mehr hinter den Wolken hervor und es wurde ein richtig schöner Tag.     Die Stadtführung war unterhaltsam und kurzweilig. Wir lernten wieder mal einige Details über Lübeck und die Hanse kennen
Nach der Rathausbesichtigung hatten wir ca. 2 Stunden zur freien Verfügung.  
Einige machten eine Shoppingtour oder genossen einen leckeren Kaffee unter freien Himmel. 10 Teilnehmer gingen mit mir „Zum Alten Zooln“, einem historischen Wirtshaus. Dort gab es ein leckeres Hausbier und preiswerte und sehr schmackhafte Tagesgerichte. So lernten unsere Badenser und Schweizer Buchholzer ein typisch norddeutsches Gericht, den Labskaus, kennen und schätzen.  
Aber wohl jeder von uns hat auch Niederegger Marzipan einen Besuch abgestattet und dort auch reichlich Marzipan eingekauft. 
Kurz vor 3 Uhr trafen wir uns alle wieder am Marktplatz und gingen zum Schiffsanleger der Wakenitz – Schifffahrt. Dort bestiegen wir ein Schiff Richtung Rothenhusen. Unser Kapitän war im wahrsten Sinne ein alter Hase. Er war bereits Rentner und sprang nur ab und an noch ein. Er hatte sein ganzes Leben an und auf der Wakenitz verbracht und tolle Geschichten, Anekdoten und vieles Wissenswertes über die Wakenitz und das ganze Naturschutzgebiet zu berichten. 

Es war eine recht kurzweilige knapp zweistündige Schifffahrt von Lübeck nach Rothenhusen. 
In Rothenhusen wechselten wir das Schiff und fuhren mit der Schifffahrt Ratzeburger See nach Buchholz bzw. Ratzeburg zurück.
Ein sehr schöner Tag war zu Ende und wir verabschiedeten uns, da die meisten nun nach Hause fuhren. 
Tschüss bis 2015 in Französisch Buchholz !
        
 
Das Jahr 2015


Das 22 Buchholz - Treffen in Französisch Buchholz/ Berlin
25 Jahre Bürgerverein Französisch Buchholz * 330 Jahre Hugenotten in Berlin

 

Der Rückblick
 
22. Buchholz – Treffen 2015 in Französisch Buchholz/ Berlin vom 05. bis 07. Juni 2015
Donnerstag, 04.06.2015
Der Programmpunkt musste leider entfallen. 
 
Freitag, 05.06.2015
 
Freitagmorgen stand für die bereits angereisten Gäste eine große Berlinrundfahrt mit Besichtigungen des Reichstages, des Berliner Abgeordnetenhauses und ein Treffen mit dem Bundestagsabgeordneten Stefan Liebich im Paul-Löbe-Haus auf dem Programm. Es war eine sehr gut organisierte und auch sehr informative Rundfahrt.
Erstes Ziel war der Reichstag:
Für die Teilnehmer, die noch nicht dort waren, war es schon ein Erlebnis unter der großen Lichtkuppel bis in die Spitze zu gehen und dabei das gesamte Panorama von Berlin  zu genießen.
Nach einer verdienten Kaffeepause am Rande des Tiergartens ging es weiter zum Treffen mit unserem Gastgeber, der Bundestagsabgeordneten; Stefan Liebich, ins Paul-Lobe-Haus. Herr Liebich, direkt gewählter Abgeordneter der Fraktion „Die Linke“, gab einen gekonnten Überblick über die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten und stellte sich anschließend den Fragen der Buchholzer.
Danach setzte unsere Stadtführerin die Fahrt durch Berlin fort bis zum Potsdamer Platz. Dort führte sie uns in ein Restaurant zum Mittagessen. Anschließendverblieb uns noch einige Zeit um den Potsdamer Platz auf eigene Faust zu erkunden. Nun setzen wir die Stadtrundfahrt fort, wir haben wirklich fast alle Sehenswürdigkeiten gesehen, und landeten schließlich im Berliner Abgeordnetenhaus.
Hier wurden wir von zwei Mitarbeitern empfangen und auf humorvolle Weise durch das Abgeordnetenhaus geführt. Dabei erfuhren wir wissenswertes über das Haus und die Arbeit der Abgeordneten und des Berliner Senats.
Danach setzen wir unsere Berlin – Rundfahrt fort und besichtigten eine sehr interessante Ausstellung „Berlin auf einem Blick von oben“ 
und „Die baulichen Veränder-ungen in Berlin-Mitte seit der Wende“.
Zum Abschluss unserer ganztägigen Besichtigungstour durch Berlin wurden wir noch in eine historische Pumpstation zum Abendessen eingeladen.
Nach ca. 12 Stunden endet die Rundfahrt durch Berlin für den Verfasser am Alexanderplatz.
Leider haben auch viele andere Teilnehmer der Rundfahrt, genau wie der Verfasser, die abendliche Eröffnung der Buchholzer Festtage und des Buchholz – Treffen  in Französisch Buchholz nicht mehr mitbekommen.
Eröffnung der Buchholzer Festtage und des Buchholz – Treffen  in Französisch Buchholz
 
Samstag, 06.06.2015
ab 10:00 Uhr Markt der Buchholzer Gemeinden

Um 10:00 Uhr öffnete der Markt der Buchholzer Gemeinden. Leider waren vor der Treffpunkt-Gemeinde nur zwei Stände  aufgebaut. Der Weinstand aus Buchholz/ Waldkirch und der Stand des Freundschafts- und Förderkreises Buchholz Europa e.V. Der Markt musste dann bereits um 12:00 Uhr wieder beendet werden, denn um 13:00 Uhr stand schon der Empfang im Pankower Rathaus auf dem Programm. So konnten kaum Buchholzer aus Französisch Buchholz angesprochen werden.
Kurz nach 13:00 Uhr fanden wir uns vor dem Pankower Rathaus ein. Matthias Köhne,Bezirksbürgermeister von Berlin – Pankow, begrüßte alle Buchholzerinnen und Buchholzer.                                                                                                                                                                                                                                                                                          
Danach überreichten einige Vertreter aus Buchholzer Ortschaften Präsente an Herrn Köhne. Zum Abschluss wurden noch einige Erfrischungen gereicht, die sehr gerne angenommen wurden. Herrschten draußen doch Temperaturen von ca. 35° im Schatten.  
Schon mussten wir zur Straßenbahnlinie M 1 eilen, mit der wir ca. 1 Stunde bis ins Zentrum von Berlin zum Theater im Palais fuhren. Dort stand eine Sondervorstellung für die Buchholzer an:
„Die Buchholzens oder wie angelt man sich einen Schwiegersohn“.
Die Vorstellung war gut, nur leider war es überall viel zu heiß. Nach der Vorstellung ging es mit der Linie M 1 wieder zurück nach Französisch Buchholz.
Einige Buchholzer trafen sich danach am Buchholzer Bierstand. Doch größtenteils verlief sich leider alles so ein wenig und so endete der Tag sehr individuell.
 
Sonntag, 07.06.2015
Der Sonntag begann für einige Buchholzer bereits um 09:45 Uhr mit dem Gottesdienst in der 750 Jahre alten Dorfkirche. Pfarrer Martin König und Jens Tangenberg der Vorsitzende vom Bürgerverein Französisch Buchholz begrüßten die Gäste.
Für die Präsidiumsmitglieder stand die Vorbereitung der Mitgliederversammlung an.
Um 10:30 Uhr begann dann die Mitgliederversammlung. Diesmal standen Neuwahlen an. Der langjährige Vorsitzende Rudi Wieckhorst stand leider nicht mehr zur Verfügung.
Gaby Schrader und Wolfgang Pagel bedanken sich beim scheidenden Präsidenten Rudi Wieckhorst und auch bei seiner Frau Anni Wieckhorst. Rudi stand dem Verein sechs Jahre – von 2009 bis 2015 - als Präsident vor.
Zum neuen Präsidenten wurde einer seiner bisherigen Stellvertreter, Wolfgang Pagel, gewählt. Neuer Stellvertreter des Präsidenten wurde Manfred Schüssele, der Ortsvorsteher aus Waldkirch-Buchholz. Näheres über die Zusammensetzung des Vorstandes kann an anderer Stelle nachgelesen werden.
Zum Abschluss wurde nun noch schnell, mangels anderer Gelegenheit, die Gastgeschenke an Jens Tangenberg und an das Ehepaar Renate und Detlev Enneper überreicht.
11:45 Uhr stand danach bereite das Pflanzen der Buche an. Danach war Mittagspause im „Eisernen Gustav“ und beim Buchholzer Bierstand.
15:00 Uhr der große Umzug
Helmut Mai trifft auf dem Weg zum Umzug Dieter Geisthardt *) mit seiner Tochter.
Bei Beiden war die Freude groß.
*) Dieter Geisthardt, der erste Chronist des Freundschafts- und Förderkreises Buchholz Europa (Deutschland) e.V.. Ihm verdanken wir die Chronik von 1991 bis 2001.
Viele Zuschauer hatten sich 15:00 Uhr entlang des Zugweges bereits einbgefunden. Gegen 16:00 Uhr kam der Umzug dann entlich auch bei uns an. Es war ein sehr gelungener Aufzug. Das Wetter war fantastisch, Die Stimmung war ausgezeichnet. Rundum ein gelungener Umzug.
Nach dem Umzug trafen sich die "Buchholzer" zum Ausklang ium Gasthof  "Zum Eisernen Gustav".
 
Tschüss bis 2016 in Buchholz/ Dithmarschen !  
 
 
Das 23. Buchholztreffen in Buchholz/ Dithmarschen
und 25 Jahre Freundschafts- und Förderkreis Buchholz Europa e.V.
 
Freitag, den 24.06.2016
Ab 18:00 Uhr trafen die angereisten Gäste ein. Bei einem gemeinsamen Abendessen  im Dithmarscher Hof wurden viele Freunde und Bekannte begrüßt. Alle angemeldeten Orte waren vertreten. So kamen ca. 100 Buchholzerinnen und Buchholzer zusammen.
Der Präsident Wolfgang Pagel eröffnet das Buchholz-Treffen.
Der Bürgermeister Uwe Bohlmann und Rudi Wieckhorst begrüßten die Gäste.
Nach der Vorstellung der Gäste und er Überreichung einiger Gastgeschenke wurde ein Präsentkorb  aller Buchholzer Orte an das Festkomitee überreicht. Danach fand die Übergabe der Wandertafel von Französisch Buchholz an Buchholz/ Dithmarschen statt.
 
Anschließend spielte das Kuden – Buchholzer Blasorchester gewohnt gekonnt auf.
Der Abend endete gegen 23:00 Uhr. Am nächsten Tag stand ein umfangreiches Programm an.
 
Samstag, 25.06.2016
Bereits kurz nach 09:00 Uhr versammelten sich die ersten Teilnehmer zur großen Dithmarschen – Rundfahrt. Pünktlich um 09:30 starten wir dann bei bedeckten Himmel, aber es ist trocken
Unser erstes Ziel ist die Schleusen- anlage am Nord-Ostsee-Kanal in Brunsbüttel. Kurz vor unserer Ankunft fängt es an zu regnen. Der Regen nimmt an Heftigkeit schnell zu und schon beim Ausstieg schüttet es.
Nass wie die Pudel, aber um einige Informationen reichen sind wir glücklich wieder im Bus gelandet. Nun geht es weiter zum KOHLoseum in Wesselburen. Zum Glück ist der Weg vom Parkplatz bis zum Eingang nicht weit. Wir werden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe wird durchs Museum geführt und die zweite Gruppe hört den Vortrag über die Krautverarbeitung von Herrn Hubertus Nickels.
Nach den sehr interessanten Vorträgen und Darbietungen wird im Bauernmarkt eingekauft.
Nun geht es weiter zum Eidersperrwerk. Doch leider ist der Regen wieder so stark, dass wir das Sperrwerk nur vom Bus aus 
besichtigen können. Deshalb fahren wir direkt durch zum Kaffeetrinken in die „Welt“.
 
Schnell ist die Stimmung wieder gut und der Regen ist schon fast vergessen.
Der Samstagabend
Der Freundschafts- und Förderkreis Buchholz Europa e.V. ehrt die Mitglieder für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft.
Geehrt wird u.a. der Vereinsgründer, Stefan Volkwein. Zum Schluss wird dann noch Rudi Wieckhorst für seine private 25-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt und für seine Verdienste um den Verein zum Ehrenpräsidenten ernannt.
Anschließend unterhalten uns Henning Gußmann und die Buchholzer Speeldeel.
 
Sonntag, 26.06.2016
Die gut besuchte Mitgliederversammlung wird vom Präsidenten Wolfgang Pagel. Helmut Mai stellt eine mögliche Reise zum Buchholz - Treffen 
in Boholt Gemeinde Soimus/ Rumänien vor. Die Vorstellung kommt gut an und Helmut erhält den Auftrag mit dem Reiseveranstalter zu verhandeln.
Danach bewirbt sich Buchholz Westerwald um das Buchholz - Treffen 2018. Der Bewerbung wird zugestimmt.
Nach der Mitgliederversammlung geht es zum Pflanzen der Buche. Danach werden die ersten Gäste verabschiedet.
 
Am Nachmittag stand dann noch für verbliebenen Buchholzer eine Museumsbesichtigung in Burg
auf dem Programm. 
 
Zusatzprogramm am 
Montag, 27.06.2016
Ausflug nach Büsum:
Ca. 20 Buchholzerinnen und Buchholzer starteten um 09:30 Uhr zu einem Ausflug nach Büsum.
Das Wetter war zwar nicht besonders aber zumindest war es trocken.
Am Abend stand dann der Grillabend im Dithmarscher Hof an.
 
 
Ein gelungenes Buchholztreffen war wiedermal vorüber.
Herzlichen Dank und Tschüss bis 2017, vielleicht in Boholt/ Rumänien
 
 

 

 
 
 
 
 


 

 
 
 
Go to top