Das Jahr 2013
 
Rückblick auf das 20. Buchholz – Treffen vom 20. – 24. Juni 2013
in Buchholz Gemeinde Sonntag im Großen Walsertal/ Vorarlberg/ Österreich

 
 
Donnerstag, 20 Juni 2013
18:30 Uhr Willkommen der ersten Gäste im Heimatmuseum Großes Walsertal
Frau Hildegard und Bürgermeister Franz-Ferdinand Türtscher können am Donnerstag Abend etwa 25 Gäste im Heimatmuseum begrüßen. 
 
 
 
Das heutige Museumsgebäude diente im Verlaufe der Zeit als Wohnhaus, Gasthaus, Sennerei, Bäckerei und bis zum Jahre 1975 wiederum als Wohnhaus. 
Nach dem kleinen Umtrunk führte Frau Hildegard die Buchholzerinnen und Buchholzern durch das Museum. 
Anschließend fanden sich alle, zusätzlich später angekommene Gäste, im Gasthof Krone zum Abendessen ein. Wir konnten auf der Terrasse Platz nehmen, noch hielt das Wetter. Allerdings waren Tiefausläufer angekündigt, die auch einen kräftigen Temperatursturz mitbringen sollten.
Es wurde ein gemütlicher Abend und alle freuten sich schon auf die nächsten Tage.
 
Freitag, 21. Juni 2013
1000 Uhr Begrüßung im Haus Walserstolz in Sonntag
 
Zur Begrüßung im Haus Walserstolz versammelten sich 
ca. 90 Teilnehmer aus Österreich, der Schweiz und ganz Deutschland. Unser großer Pechvogel war an diesem Tage Franz-Ferdinand. Er war beim Richten einer Buchholzfahne mit der Leiter abgerutscht und hatte sich den rechten  Arm gebrochen. Trotz Schmerzen hielt er aber tapfer durch und begrüßte alle Gäste zum 20. Buchholz – Treffen. Wir wurden in zwei Gruppen geteilt. 
 
 
Die erste Gruppe besichtigte unter fachkundiger Führung das Haus Waslerstolz mit der Ergebnissennerei. Die zweite Gruppe machte derweil eine Dorfwanderung und erfuhr dabei Interessantes und Wissenswertes.
Wir lernten etwas über Personen- und Versorgungsseilbahnen, die nur für die hochgelegenen „Flecken“ der Gemeinde Sonntag gebaut wurden. Diese Aufzüge befördern auch die Schulkinder zur Schule und wieder nach Hause zurück, Durch einen Code und Schlüssel wird sichergestellt, dass Unberechtigte die Seilbahn nicht benutzen können. 
 
 
 
 
 
Wir besichtigten die Schule und den Kindergarten und waren völlig überrascht vom gro0zügigen Proberaum des Musik- vereins Harmonie Sonntag.
Zum Mittagessen trafen sich dann alle Gäste wieder im Restaurant des Hauses Walserstolz.
 
 
 
Nach dem Mittagessen ging es mit Bussen nach Buchboden und von dort starteten wir in zwei Gruppen zur Wanderung nach Bad Rothenbrunnen.
Die erste Gruppe wanderte mit Franz-Ferdinand auf direkten Wege nach Bad Rothenbrunnen. Dies war eine rechte bequeme Route. Die zweite Gruppe ging zuerst zur Schwefelquelle und dann
auf einer sehr schönen aber auch sehr schwierigen Route (Dies gilt zumindest für die „Flachtiroler“) und am Ende noch auf einem sehr steilen Weg zum Ziel in Bad Rothenbrunnen.
Der angekündigte Wetterumschwung war nun da. Ein Temperatursturz von mindesten 10° und die Regenwolken hingen tief. Doch wir hatten Glück und bis auf einige Regentropfen blieb es trocken. Nach einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen sollte es schon zurück nach Buchboden gehen. Die meisten der ersten Wandergruppe, die mit der sanften Wanderung, gingen wieder zu Fuß. Die Wanderer der zweiten Gruppe dagegen nahmen gerne den Busservice in Anspruch.
Von Buchboden aus wurden wir dann mit Bussen zurück zu unseren Quartieren gebracht.
 
Viel Zeit blieb nicht, denn schon um 18:30 Uhr startete der Begrüßungsabend im Hotel Kreuz in Buchboden.
 
 
 
 
 
 
 
Wir wurden festlich empfangen als wir vor dem Hotel Kreuz in Buchboden eintrafen.
Leider waren die Räumlichkeiten viel zu klein.
Niemand hatte bei der Planung mit soviel Gästen und auch nicht mit dem schlechten Wetter gerechnet. Mittlerweile regnete es zeitweise doch recht stark und wir mussten alle drinnen Platz nehmen. Doch die gute Bedienung und das schöne Programm glichen dies wieder aus. Allerdings wurde die Vorstellung  der Gäste auf  Samstag verschoben.



 
 
 
 
 
 
Samstag, 22. Juni 2013
10:00 Uhr Markt der Buchholzer 
Der Samstag morgen sieht nicht sehr einladend aus. Graue Regenwolken hängen tief im Tal und bis gegen 09:00 Uhr nieselt es auch. Doch kurz darauf hört es auf und bereits um 09:30 Uhr kommen die ersten Neugierigen zum Markt am ADEG Konsum. Wie überall ist auch in Sonntag bestens für die Besucher gesorgt. Kaffee, Kuchen, Würstchen und Wein werden angeboten.
Der Besuch auf dem Markt war gut, auch viele Einheimische aus der gesamten Gemeinde Sonntag und vom Flecken Buchholz waren gekommen. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei und wir mussten uns bereit machen für die Fahrt um
 
12:49 Uhr Mit dem Bus nach St. Gerold und Besichtigung mit Führung in der Propstei St. Herold.
Nach kurzer Fahrt kamen wir oberhalb der Propstei St. Gerold an. Wir teilten und in zwei Gruppen schon begann eine sehr interessante Führung,
 
 
 
 
 
 
 
Nach einer kurzen Rast und Stärkung im Klosterkeller ging es bereits um 
 
15:50 Uhr weiter nach Sonntag – Garsella wo dann um 
16:10 Uhr die Rasenshow des Musikvereins Harmonie Sonntag  stattfand.
Die Musikerinnen und Musiker boten mit Pflicht und Kür ihr tolles Programm, das sie beim Bundeswettbewerb in Südtirol vortragen wollen.
Um 17:02 Uhr fuhren wir dann zurück zu unseren Quartieren. Wir konnten uns kurz ausruhen bevor es um 19:30 Uhr zum Gemeindesaal zum Festabend ging
 
20:00 Uhr Festabend mit Programm,
Vorstellung der Gäste und Abendessen im Gemeindesaal
Als um 20:00 Uhr Bürgermeister Franz-Ferdinand die Anwesenden begrüßte, war der Gemeindesaal fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Nach der Begrüßung übernahm Frau Bischof das Mikrofon und führte gekonnt durch das Programm des Abends.
 
 
 

 
 
Die einzelnen Darbietungen wurden harmonisch mit der Vorstellung der Gäste verbunden. Es war ein sehr schöner und gelungener Abend.
 
 
 
 
 
Sonntag, 23. Juni 2013
10:00 Uhr Pflanzen der Buche in Sonntag – Buchholz
Bereits kurz vor 10:00 Uhr versammelten sich viel Buchholzerinnen und Buchholzer am „Ortsschild“ Buchholz um dem Pflanzen der Buche beizuwohnen. Viele fleißige Hände packten mit an und so war die Buche schnell gepflanzt.
Von der Buche ging es dann zur Mitgliederversammlung
10:45 Uhr Mitgliederversammlung des Freundschafts- und Förderkreises Buchholz Europa e.V.
Auch diese Veranstaltung wurde wegen der vielen Teilnehmer in den Gemeindesaal Sonntag
verlegt.
Der Präsident Rudi Wieckhorst führte mit gewohnter Souveränität durch die Versammlung und da keine Wahlen anstanden, endet die Mitgliederversammlung bereits um 12:00 Uhr. Nach dem Mittagessen verabschiedeten sich die ersten Gäste und traten die Heimreise an.
Der Sonntagnachmittag stand dann zur freien Verfügung.
 
Montag, 24. Juni 2013
Wanderung von der Alpe Lagus über das Garmil zur Alpe Oberpartnom und über die 
Alpe Unterpartnom nach Stein
Das Wetter spielte wieder nicht mit und genau als wir in den Bus nach Marul stiegen begann es wieder zu regnen. Doch trotz des Regens waren ca., 40 im Bus nach Marul. Dort stiegen wir in den Wanderbus zur Alpe Laduz. Für die Flachländer war es eine sehr abenteuerliche Fahrt. Es ging über Serpentinen vorbei an tiefen Schluchten, oft war nicht mehr als ein halber Meter zwischen Bus und ca., 200 Meter Abgrund, auf 1584 Meter. Dort konnten wir dann eine Alpsennerei besichtigen und erfuhren dabei recht interessante Einzelheiten. 
Auch dass die EU-Bestimmungen selbst vor einer Alpsennerei nicht halt machen.  Nach einer kleinen Stärkung machten sich dann, trotz des Regens und der niedrigen 
Temperaturen, 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
16 Teilnehmer, mit zwei Bergführern, auf den Weg nach Stein. Es ging zu Beginn immer bergauf bis hoch auf das Garmil.  Dabei überquerten wir fast 2000 Meter. 
Von nun an ging es bergab bis zur Breithorn Hütte. Hier wurden wir bereits erwartet und die Wirtsleute bewirteten und wirklich hervorragend. Es gab eine tolle 
Bretterjausen und auch genügend Hochprozentiges zum Aufwärmen. Satt und zufrieden machten wir uns dann auf den weiteren Weg.  Wir wanderten weiter bergab über die Alpe Unterpartnom, vorbei am Skilift bis zur Seilbahn nach Stein. Von dort fahren wir dann zurück nach Sonntag.
 
 
 
 
 
 
Es gelungenes Buchholz – Treffen war vorbei.
Tschüss, bis zum Buchholz – Treffen 2014 in Buchholz am Ratzeburger See!
 
Zurück

 

Go to top