Das Jahr 2012

Rückblick auf das Buchholz – Treffen in Mönchengladbach – Buchholz

 

 

Donnerstag, 17. Mai 2012

17:30 Uhr Besichtigung des
Flachs– und Europäischen Trachtenmuseums in Wegberg – Beeck

 

Freitag, 18. Mai 2012

10:00 – 12:00 Uhr Präsidiumssitzung

10:00 – 12:00 Uhr Besichtigung der Confiserie Esser

12:30 – 14:00 Uhr Mittagessen (Eintopf)

14:00 – 18:00 Uhr Stadtrundfahrt

20:00 Uhr Vorstellung der Gastorte

 

Samstag, 19. Mai 2012

10:00 – 12:30 Uhr Besichtigung der Schrofmühle

13:00 – 17:30 Uhr Markt der Buchholzer Ortschaften

20:00 Uhr Festabend

 

Sonntag, 20. Mai 2012

09:30 – 10:00 Uhr Einweihung der „Buchholz Buche“

10:30 – 13:00 Uhr Mitgliederversammlung

des Freundschafts– und Förderkreises Buchholz Europa e.V.

13:00 Uhr gemeinsames Mittagessen

danach Verabschiedung der abreisenden Gäste

 

Zusatzprogramm

Sonntag, 20. Mai 2012

17:30 – 18:30 Uhr Besichtigung der Buchholzer Laurentiuskapelle

19:00 Uhr Gemütlicher Abend in der Gaststätte Waldesruh

 

Montag, 21. Mai 2012

08:30 – 18:00 Uhr Fahrt nach Aachen

Besichtigung des Aachener Doms und der Schatzkammer

Altstadtführung

dazwischen von

12:00 – 14:00 Uhr Mittagspause im Aachener Brauhaus

 

 

 

Rückblick

 

Donnerstag, 17. Mai 2012

Bereits um 12:53 Uhr begann das Buchholz – Treffen. Die ersten 22 Gäste aus Buchholz in der Nordheide und Hannover Klein – und Groß Buchholz trafen in Rheydt Hbf . Der Shuttle – Service mit drei 9-Sitzer Bussen stand bereut und brachte die Gäste nach Kipshoven, Hotel Esser, Moorshoven, Haus Hofer, und Schwaam, Thomeshof. In Schwaam waren bereits viele weitere Gäste aus Buchholz/ Dithmarschen, Buchholz Herzogsdorf in Oberösterreich, Berlin Französisch Buchholz und Buchholz Pritzwalk/ Prignitz, angekommen. Es fehlten in Schwaam nur noch unsere Buchholzer aus Waldkirch/ Schwarzwald. Als wir die Shuttlebusse bei Confiserie Esser abstellten, da sahen wir unsere Schwarzwälder. Sie hatten es sich im Biergarten der Gaststätte Waldesruh gemütlich gemacht.Kurt und Ella Morf aus Buechholz Grüningen/ Kanton Zürich/ Schweiz waren bereits am Mittwoch auf dem Campingplatz „Pannenmühle“ eingetroffen.

Gegen 16:30 Uhr wurden die Gäste abgeholt und zum Flachs- und Trachtenmuseum in Wegberg – Beeck gebracht. 55 Buchholzer hatten sich für diesen Programmpunkt angemeldet. Es schlossen sich zwei sehr interessante Führungen an, die durch eine „Niederrheinische Kaffeetafel“ unterbrochen wurde. Die Führungen und auch die Kaffeetafel kamen bei den Buchholzern sehr gut an. Danach wurden die Gäste von den Shuttlebussen wieder zu ihren Quartieren gebracht

 

 

 

 

 

Freitag, 18. Mai 2012

Am nächsten Morgen standen die Shuttlebusse pünktlich bereit um die Gäste nach Buchholz zu fahren.

Um 10:00 Uhr fand eine Präsidiumssitzung des Freundschafts- und Förderkreises Buchholz Europa e.V. und eine Betriebsbesichtigung der Confiserie Esser statt. Die Präsidiumssitzung befasste sich mit den anstehenden Neuwahlen und einem Buchholz Buch von Detlev Enneper.

Die Betriebsbesichtigung bei der Confiserie Esser wurde begeistert aufgenommen. Zum gemeinsamen Mittagessen gab es eine schmackhaften Eintopf. Zwischenzeitlich waren auch unsere Gäste aus Buchholz/ Westerwald eingetroffen und Franz-Ferdinand Türtscher aus Buchholz/ Sonntag/ Vorarlberg war pünktlich mit dem Zug in Rheydt Hbf angekommen.

88 Teilnehmer bestiegen dann um 14:00 Uhr die beiden von unserem OB, Norbert Bude, zur Verfügung gestellten Busse zur Stadtrundfahrt.

Von Buchholz aus fuhren wir über Kuckum, Niersquelle, Wanlo, Wickrathberg zum Schloss Wickrath. Nach der Besichtigung von Schloss Wickrath ging es weiter nach Schloss Rheydt. Im Restaurant Schloss Rheydt standen Kaffee und Kuchen bereit. Nach einer ausgiebigen Kaffeepause wurde Schloss Rheydt, vor allem aber die radschlagenden Pfaue, besichtigt. Wegen der bereits fortgeschrittenen Zeit verzichteten wir auf eine Besichtigung des Abteiberges mit Abtei und Münster und Fuhren über Geroweiher und Nordpark zurück nach Buchholz bzw. Hotel Esser und Haus Hofer.

 

Die Shuttlebusse holten alle Gäste wieder ab und brachten sie pünktlich zum Saal der Gaststätte Waldesruh zur Vorstellung der Gäste (Gastorte).

In Vertretung für den OB kam die Bürgermeisterin, Frau Renate Zimmermann.

Helmut Mai begrüßte alle Gäste und wünschte ihnen weiterhin einen guten Verlauf des Treffen. Dann bedankte er sich bei Frau Zimmermanns und bat sie den besonderen Dank für die Unterstützung des Buchholz – Treffens an den OB zu überbringen. Da eine geplante Diaschau wegen technischer Schwierigkeiten nicht gezeigt werden konnte, stellte er die angereisten Gäste mit ihren Orten mündlich vor und beschrieb die geografische Lage und einige Sehenswürdigkeiten in in den Orten und ihrer Umgebung.

Frau Zimmermanns begrüße, auch im Namen des OB's, danach alle Buchholzer. Sie verzichtet auf ihre vorbereitet Rede und fand spontan die richtigen Worte für diesen Abend.

Nach der Begrüßung durch Frau Zimmermanns brachte der MGV Waldeslust Buchholz seinen ersten Vortrag dar. Die Sänger kamen mit ihren Liedern gut beim Publikum an.
Nun überbrachten die Gäste ihre Grüße und überreichten Gastgeschenke an Frau Zimmermanns, Helga und Helmut Mai.
Dazwischen sang der MGV nochmals ein Potpourri italienischer Lieder. Auch dieser Vortrag wurde begeistert aufgenommen. Zum Abschluss sang unter der Leitung des Dirigenten, Herrn Vieten, der ganze Saal ein Rheinliederpotpourrie.
Unserer Bürgermeisterin hat es so gut gefallen, dass sie bis weit nach 23:00 Uhr bei uns geblieben ist.

Unsere Gäste wurden nach der Veranstaltung wieder von den Shuttlebussen in ihre Quartiere gebracht.

 

 

Samstag, 19. Mai 2012

Heute stand um 10:00 Uhr die Besichtigung der Schrofmühle auf dem Programm. Die Shuttlebusse hatten alle Gäste wieder pünktlich zur Mühle gebracht.. Die Erklärungen zur Flachsverarbeitung fanden hier ihren Fortgang mit der Vorführung des Kollergangs und der Leinölgewinnung. Auch diese Veranstaltung kam bei den Gästen sehr gut an.

Um 13:00 Uhr begann in Buchholz auf dem Parkplatz der Confiserie Esser und im Biergarten der Gaststätte Zur Waldesruh der Markt der Buchholzer Ortschaften.

Direkt zu Beginn des Marktes stieß ein weiterer Gast zu uns. Herr Sticher aus Duisburg – Buchholz. Damit nahm erstmals ein Gast aus Duisburg – Buchholz an einem Treffen teil. Eine weitere Teilnehmerin, die erstmals teilnehmen wollte, Frau Murges – Maschial, aus Buchholz Büllingen, Belgien, musste wegen einer Erkrankung leider kurzfristig absagen.

Der Wettergott war uns auch an diesem Nachmittag wohl gesonnen und ließ wider die Sonne scheinen. Der Markt war gut besucht und es wurde von den dargebotenen Produkten, die unsere Gäste aus ihrer Heimat mitgebracht hatten, kräftig umgesetzt.

Nach Abschluss des Marktes kamen die Shuttlebusse wieder zum Einsatz. Sie brachten die Gäste in ihre Quartiere und holten

 sie auch rechtzeitig zum Festabend in der Waldesruh wieder ab.

Der Festabend, der vom Dorf- und Heimatverein Buchholz gestaltet wurde, war sehr gut besucht. Leider hatte unser Wirt zu wenig Sitzplätze gestellt, so dass einige Gäste in die Wirtschaft und in den Biergarten ausweichen mussten. Zu Beginn gab es ein reichhaltiges Buffet. Der Vorsitzende des DuHV begrüßte die Gäste und führte anschließend durch den Abend. Zuerst erfreute der MGV die Gäste mit einer „Bergwanderung“ und zum Abschluss trat Inge Schmidt als Andres Berg auf. Es war ein begeisternder Playbackauftritt.

Danach fuhren die Shuttlebusse alle Gäste wieder zu ihren Hotels.

 

 

 

Sonntag, 20. Mai 2012

Der geplante Gottesdienst in der Buchholzer Laurentiuskapelle musste wegen Terminschwierigkeiten leider ausfallen.

So fand um 10:00 Uhr die „Einweihung der Buchholz – Buche statt.

Das Erinnerungsschild wurde zwischenzeitlich vor der Buche angebracht,

Um 10:30 begann dann pünktlich die Mitgliederversammlung des Freundschafts- und Förderkreises Buchholz Europa e.V.

Die Versammlung mit den Neuwahlen verlief sehr harmonisch. (Siehe hierzu das Protokoll.)

Die nächsten Buchholz – Treffen finden voraussichtlich

2013 in Buchholz Sonntag/ Vorarlberg

2014 in Buchholz/ Dithmarschen

2015 in Buchholz am Ratzeburger See statt.

Nach dem Mittagessen verabschiedeten sich einige Gäste und traten ihre Heimreise an.

 

Zusatzprogramm

Nochmals waren die Shuttlebusse im Einsatz und holten die verbliebenen Gäste zur Besichtigung der Buchholzer Laurentiuskapelle. Fredi Willemsen, der 1. Vorsitzende des Kapellenbauvereins führte die Besichtigung durch und Peter Vieten, Organist und Dirigent des MGV, begleitet die Besichtigung mit Musik an der Orgel.

Zum Abschluss des Tages gab es noch ein gemütliches Beisammensein in der Gaststätte bevor die Shuttlebusse zum letzten Mal zum Einsatz kamen und die Gäste in ihre Hotels brachten,

 

 

 

 

Montag, 21. Mai 2012



Zum Abschluss des Buchholz – Treffens fand eine Busfahrt nach Aachen statt. 36 Personen nahmen daran teil.
Nach einer Schatzkammer und Dombesichtigung mit Führung ging es ins Aachener Brauhaus zum Mittagessen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Essen stand eine interessante Altstadtführung auf dem Programm. Danach brachten wir die Hannoveraner Gäste aus Klein- und Großbuchholz zum Aachener Hbf. Von hier traten sie die Heimreise an.

Die verbliebenen Gäste wurden vom Bus direkt zu ihren Hotels gebracht.

Ein ereignisreiches Buchholz – Treffen war zu Ende.

Tschüss bis 2013 in Sonntag/ Buchholz im  Großen Walsertal

 

                   ZURÜCK

 

 

Go to top